Montag, 25. März 2013

grüne Kekse [ Bärlauch Cantuccini ]

wer öfters meinen Blog besucht, wird bereits von meiner Jagd nach dem grünen, knoblauchartigen Gewächs gelesen haben. Weil ich nicht die einzige in der Familie bin, die gerne auf die Pirsch geht, habe ich von meiner Schwägerin ein Glas Bärlauchpesto bekommen. Aus diesem Pesto habe ich die tollen, etwas grün gefärbten Cantuccini gemacht. Das ganze Haus, roch den ganzen Vormittag nach Bärlauch und jeder der durch die Türe kam, fragte mich was da wohl für ein Geruch im Haus liegt - Bärlauch natürlich ...



zum meinem Geburtstag hab ich selbstgemachten Bärlauchessig und ein Bärlauchöl bekommen:


Herstellung vom Essig bzw. Öl:

Bärlauchblätter waschen und trocknen. Flaschen gut reinigen und heiß ausspülen. Bärlauch in Flaschen verteilen und mit Essig bzw. Öl auffüllen, bis die Blätter bedeckt sind. Die Flaschen gut verschließen. An einem trockenen, kühlen und dunklen Ort für mindestens 1 Woche ziehen lassen.



Rezept für Bärlauch Cantuccini:

250 g Dinkelmehl 
1 TL Backpulver
3 Eier
3 EL Bärlauchpesto 
100 g ganze Mandeln

Zubereitung
Alle Zutaten zu einem festen Teig verkneten, zu einer Rolle formen, in Klarsichtfolie wickeln und 30 Minuten kühl stellen.

Backofen auf 150° (Umluft) vorheizen. Teigrolle auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech 25 Minuten backen. Kurz abkühlen lassen. Anschließend in cantuccini-dicke Scheiben schneiden und wieder auf das Backblech legen – bei mir weiterhin als Rolle, war das eigentlich richtig so? – und bei 100° weitere 30-45 Minuten fertig backen.

Das Rezept habe ich vom Blog: süße-Hexe.

Kommentare:

  1. Das sieht toll aus! Richtig nach Frühling. Muss ich mal ausprobieren...
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja ein lustiges Rezept, sehr ungewöhnlich! Sieht wieder mal sehr schön aus. Happy Birthday wünsch ich dir (falls ich das richtig rausgelesen hab ;-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, du hast richtig gelesen!
      Bin wieder ein Jahr älter geworden: vielen Dank

      LG Netzchen

      Löschen
  3. Wow das klingt ja interessant :)

    Das brotrezept darfst du gerne mit ruecklink teilen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Ina!
      dein Rezept war echt super & schmeckt seeeehr lecker,
      da können Sie meine Leser auf was freuen!

      LG Netzchen

      Löschen
  4. Hmmmm Bärlauch! Ganz in meiner Nähe wächst im Wald so viel davon, alles ist grün. Und ich bin die ganze Zeit am Überlegen, was ich damit anstellen kann - Danke für die Inspirationen! Sieht toll aus!

    AntwortenLöschen